Apartments Galic
DEUTSCH
- info
ENGLISH
CZ / SK
MAGYAR
POLSKI
A3 Studio
A5
A6 LUXUS + garden
A10  XXL
Vesna House, Orij
Jelena, Orij
FotoAlbum
INFO !!!
Omis Altstadt
Die Cetina-M√ľndung

A3 & A3+1 Studio-Apartment
1-Zimmer-
Ferienwohnung

küche, bad, balkon mit meerblick
2 Personen = 40
€/Tag
3 Personen = 45 €/Tag
4 Personen = 50 €/Tag

DISCOUNT JUNI/SEPTEMBER = ab 30€/Tag


A5 Apartment
2-Zimmer-
Ferienwohnung

Wohnzimmer, Schlafzimmer, TV/SAT
3 Personen = 50
€/Tag

4 Personen = 55 €/Tag
5 Personen = 60 €/Tag

DISCOUNT JUNI/SEPTEMBER = ab 40€/Tag


A6 Apartment LUXUS 100m² + Garten
3-Zimmer-Ferienwohnung (6+2 Betten möglich)

Wohnzimmer, 2 x Schlafzimmer, 2 x Badezimmer, TV/SAT, Garten
4-6 Personen = 100
€/Tag
+1 Person = +10 €/Tag

DISCOUNT JUNI/SEPTEMBER = ab 75€/Tag


A10 Apartment XXL - 120m²
4-Zimmer-Ferienwohnung (10+2 Betten möglich)

Wohnzimmer, 3 x Schlafzimmer, 2 x Balkon mit Meerblick, TV/SAT
 6-10  Personen = 100
€/Tag
 +1  Person = +10 €/Tag

DISCOUNT JUNI/SEPTEMBER = ab 75€/Tag


Jelena Apartman, Orij

5km von Omis, 15km von Split

400m vom Kiesstrand

70m² Apartment mit Wohnzimmer + 2 x Schlafzimmer in Orij, 

mit Einbauküche, Badezimmer mit Dusche und Gartennutzung

NEU!!! Baujahr 2012.

5km von Omis, 15km von Split, 400m vom Kiesstrand

 4-5  Personen = 75 €/Tag
 +1  Person = +10 €/Tag

DISCOUNT JUNI/SEPTEMBER = ab 50€/Tag




RESERVIERUNG & ANFRAGEN:

info@apartments-galic.com





Ermäßigungen:
Vor- und Nachsaison: 01.04.-01.07 & 01.09.-30.11.
(April, Mai, Juni, September, Oktober)


VORTEILE:

Kurtaxe im Preis enthalten  
FLUGHAFENTRANSFER auf Anfrage möglich 
 Nähe zum Stadtzentrum und zu den Sandstränden





LAGE UND ANGEBOT:


Die Apartments befinden sich am Rande der Stadt Omiš, 200m vom Meer und 300m von den großen Sandstränden. Bis zum Stadtzentrum von
Omiš sind es nur 800m. Die größte Dalmatinische Stadt Split ist 20km entfernt. Alle Apartments haben eigene Küchen und Badezimmer. In der Nähe des Objekts (150m) befindet sich eine Wäscherei und ein großes Einkaufszentrum mit Metzgerei und Fischerei. Auch eine Bäckerei und ein Restaurant sind direkt gegenüber vom Einkaufszentrum. Im Ferienort gibt es zahlreiche Restaurants mit Fischspezialitäten und Grillspeisen. Im Canyon des Flusses Cetina befindet sich der Ausflugsort Radman-Mühlen (Radmanove Mlinice), wo Sie dalmatische Spezialitäten direkt am idyllischen Flussufer unter Jahrhunderte alten Baumkronen kosten können. Ausflugsboote fahren täglich zu den nahegelegenen Inseln und den Cetina-Canyon Flussaufwärts. Linienbusse und Kreistaxis fahren alle 20 min. nach Split, einst Residenz des Römischen Kaisers Diokletian. Zahllose Museen, Baudenkmäler und Römische Ruinen zeugen von 1700 Jahren bewegter Geschichte der dalmatinischen Metropole. Split ist von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt worden wie auch das nahegelegen Antike Städtchen Solin (Salona) und die Hafenstadt Trogir (30km).



Erholung und Dienste in der Umgebung:


 

  Meer: 200 m Strand: 300 m
  Restaurant: 200 m Geschäft: 150 m
  Markt: 800 m Geldwechsel: 150 m
  Zentrum: 800 m Tennis: 200 m
  Volleyball: 300 m Minigolf: 800 m
  Bowling Disko: 800 m
  Fahrräderverleih: 200 m Bootverleih: 200 m
  Wasserroller: 200 m Motorboot: 200 m
  Wasserski Windsurfing: 200 m
  Jachting: 200 m Rafting: 200 m
  Sporttauchen: 900 m Hauptstraße: 150 m



GESCHICHTE UND KULTUR


Die Stadt Omiš (lat. Onaeum, ital. Almissa) liegt im Süden Kroatiens an der Mündung der Cetina ins adriatische Meer. Dieser Fluß windet sich durch einen tiefen und großen Canyon, der nicht nur für Raftingbegeisterte ein Erlebnis sein kann. Vielmehr bietet er auch Kletterern zahlreiche und aufregende Klettermöglichkeiten. Die heute hauptsächlich vom Tourismus lebende Stadt zählt etwa 6.000 Einwohner.


Die Gegend um Omiš war schon in der Frühzeit besiedelt. Während der Römerzeit gab es in diesem Bereich mehrere kleinere Siedlungen, von denen Oneum innerhalb der Gemarkungen von Omiš liegt. Nach dem Zerfall des weströmischen Reiches war die Stadt kurze unter byzantinischer Herrschaft. Im 6. und 7. Jahrhundert siedelte das Slawische Volk der Kroaten im Gebiet zwischen der Drava (Drau) und der Adria. Nach wechselnder Herrschaft gelangte die Stadt im 9. Jahrhundert endgültig in die Hand der Kroaten, die sie bis ins 14. Jahrhundert souverän hielten. Während dieser Zeit wurde Omiš Zentrum der Seeräuberei in der Adria, die vor allem den Venezianischen Seehandel stark gefährdete. Zeitweise musste sich sogar Venedig mit sehr hohen Passiergeldern freie Fahrt erkaufen. Danach wechselten sich verschiedene Herrschaften schnell ab, bis es 1444 Venedig endlich gelang, die Stadt zu erobern. Die Serenissima (alte Dame - Venedig) blieb bis zum Ende der Venezianischen Republik Herrin von Omiš. In dieser Zeit erhielt die Stadt das heutige, dalmatinisch (kroatisch) - venezianisch geprägte Aussehen.


Von den mittelalterlichen Befestigungen ist das südliche Stadttor mit einem Teil der Mauer erhalten. Der viereckige Südwestturm am Fosal (heute ein beliebtes Caffe), die Festung Mirabela auf einem Steilfelsen über der Stadt und die imposante altkroatische Festungsruine Starigrad (Fortica), hoch über der Stadt gelegenen und nur zu Fuss erreichbar.

In der Altstadt befindet sich die im 17. Jahrhundert erbaute Pfarrkirche mit zwei Gemälden des aus Ravenna stammenden Malers Matteo Ingoli, einem schönen Portal, Glockenturm und einem gotisches Holzkruzifix aus dem 15. Jahrhundert. Unweit davon steht auch die Heiliggeistkirche (16. Jahrhundert). Im Stadteil Priko ist das frühromanische Kirchlein St. Peter (10. Jahrhundert). Das Franziskanerkloster (18. Jahrhundert) hat eine Kunstsammlung, ein Archiv mit türkischen Urkunden und eine Bibliothek.